top of page

Wie funktioniert der Ablauf 3D Druck allgemein?

Aktualisiert: 11. Dez. 2023

3D Drucker für FDM als Service Leistung

Der 3D-Druck hat in den letzten Jahren eine Revolution in vielen Branchen ausgelöst. Von der Medizin bis zur Automobilindustrie ermöglicht diese innovative Technologie die Herstellung komplexer Objekte mit Leichtigkeit. Doch wie funktioniert 3D-Druck genau? In diesem ausführlichen Artikel werden wir einen detaillierten Blick auf den 3D-Druck werfen und die faszinierende Welt dahinter erkunden.


Einführung in den 3D-Druck:

Der 3D-Druck, auch bekannt als Additive Fertigung, ist ein Prozess, bei dem dreidimensionale Objekte durch das schichtweise Auftragen von Materialien hergestellt werden. Im Gegensatz zur traditionellen Fertigung, bei der Materialien entfernt oder umgeformt werden, wird beim 3D-Druck Material Schicht für Schicht aufgetragen, um das gewünschte Objekt zu erstellen. Doch wie genau funktioniert dieser Prozess?


Schritt 1: Erstellung des 3D-Modells:

Der erste Schritt beim 3D-Druck ist die Erstellung eines digitalen 3D-Modells des gewünschten Objekts. Dies kann mit Hilfe von 3D-Modellierungssoftware oder durch das Scannen eines physischen Objekts erfolgen. Das Modell wird dann in eine spezielle Datei überführt, die für den 3D-Druck geeignet ist. Eine gängige Dateiformat ist das STL-Format (Standard Tesselation Language).


Schritt 2: Vorbereitung des Druckers und des Materials:

Nachdem das 3D-Modell erstellt wurde, ist es Zeit, den 3D-Drucker vorzubereiten. Je nach Art des Druckers und des verwendeten Materials können die genauen Schritte variieren. In der Regel müssen jedoch der Druckraum und die Druckplattform gereinigt werden, um eine optimale Haftung des Materials zu gewährleisten. Das gewählte Druckmaterial, wie zum Beispiel ABS oder PLA, muss in den Drucker geladen und auf die richtige Temperatur gebracht werden.


Schritt 3: Drucken des Objekts:

Sobald der Drucker und das Material vorbereitet sind, kann der eigentliche Druckvorgang beginnen. Der 3D-Drucker verwendet das 3D-Modell als Vorlage und beginnt, das Objekt Schicht für Schicht aufzubauen. Dies geschieht durch das präzise Dosieren und Aushärten des Materials. Je nach Art des Druckers und des Materials kann dies durch Schmelzen, Aushärten mit UV-Licht oder andere Verfahren erfolgen. Der Drucker bewegt sich dabei schrittweise in alle Richtungen, um die gewünschte Form zu erreichen.


Schritt 4: Nachbearbeitung des gedruckten

Objekts:Nachdem das Objekt gedruckt wurde, kann es notwendig sein, es weiter zu bearbeiten. Dies kann das Entfernen von Stützstrukturen, das Glätten von Oberflächen oder das Lackieren des Objekts umfassen. In einigen Fällen können zusätzliche Schritte erforderlich sein, um eine optimale Funktionalität oder Ästhetik zu erreichen.


Fazit:

Der 3D-Druck ist eine faszinierende Technologie, die die Art und Weise, wie wir Objekte herstellen, revolutioniert hat. Durch das schichtweise Auftragen von Materialien ermöglicht der 3D-Druck die Herstellung komplexer und maßgeschneiderter Objekte mit beeindruckender Präzision. Ob in der Medizin, im Design oder in der Architektur - die Möglichkeiten des 3D-Drucks sind nahezu grenzenlos.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page