top of page

3D-Drucker von Formlabs mit SLA- und SLS-Technologie 3D-Drucker

Aktualisiert: 22. Nov. 2023

Die Entstehung von Formlabs ist eine inspirierende Geschichte von Innovation und Unternehmergeist. Im Jahr 2011 wurde das Unternehmen von drei Forschern des Massachusetts Institute of Technology (MIT) gegründet - Maxim Lobovsky, Natan Linder und David Cranor. Sie hatten die Vision, qualitativ hochwertige und erschwingliche 3D-Drucker auf den Markt zu bringen, die für alle zugänglich sind. Das Formlabs-Team erkannte, dass es eine Lücke zwischen den teuren industriellen 3D-Druckern und den preiswerten, aber weniger präzisen Desktop-Druckern gab. Sie beschlossen, diese Lücke zu schließen, indem sie eine neue Technologie entwickelten - die Stereolithographie (SLA). Mit der Stereolithographie-Technologie konnten sie hochauflösende 3D-Drucker entwickeln, die präzise und detaillierte Modelle erstellen konnten. Dies ermöglichte es Fachleuten und Enthusiasten aus verschiedenen Branchen, komplexe Komponenten, Prototypen und sogar Fertigprodukte herzustellen. Das Unternehmen begann mit dem Crowdfunding-Ansatz und startete 2012 eine Kickstarter-Kampagne. Diese Kampagne war ein großer Erfolg und brachte über 2,9 Millionen US-Dollar ein - das Ziel war nur 100.000 US-Dollar. Dieser Erfolg bestätigte die starke Nachfrage nach erschwinglichen und hochwertigen 3D-Druckern. Seitdem hat sich Formlabs zu einem führenden Unternehmen in der 3D-Druckindustrie entwickelt. Sie haben ihre Produktpalette erweitert, neue Materialien entwickelt und sind in vielen verschiedenen Branchen erfolgreich tätig. Ihr Engagement für Innovation und Qualität hat ihnen einen starken Kundenstamm und Anerkennung in der Branche eingebracht. Die Filmgeschichte von Formlabs zeichnet sich durch ein kontinuierliches Streben nach exzellenter Technologie und Kundenzufriedenheit aus. Sie haben es geschafft, ihre 3D-Drucker und Materialien kontinuierlich zu verbessern und an die Bedürfnisse ihrer Kunden anzupassen. Mit jeder Produktversion haben sie neue Funktionen und Verbesserungen eingeführt, um die Benutzererfahrung zu optimieren. Formlabs hat auch Partnerschaften mit anderen Unternehmen und Institutionen aufgebaut, um ihre Technologie weiterzuentwickeln. Sie haben sich aktiv an der Förderung der 3D-Druckindustrie beteiligt und durch ihre Innovationen und Beiträge den Weg für die Zukunft des 3D-Drucks geebnet. Der Kurs von Formlabs zeigt, dass mit Engagement, Kreativität und der richtigen Vision ein erfolgreiches und einflussreiches Unternehmen geschaffen werden kann. Sie haben es geschafft, den 3D-Druck für viele Menschen zugänglich zu machen und gleichzeitig die Grenzen der Technologie zu erweitern. Formlabs bietet eine Reihe von 3D-Druckern, die verschiedene Branchen bedienen, darunter Medizin, Technik, Schmuckdesign, Architektur und vieles mehr. Ihre Drucker zeichnen sich durch hohe Präzision, Benutzerfreundlichkeit und die Fähigkeit aus, komplexe geometrische Formen zu drucken. Darüber hinaus entwickelt Formlabs auch eigene Materialien wie Harze, die mit ihren 3D-Druckern kompatibel sind. Diese Materialien ermöglichen die Herstellung von funktionalen Prototypen, Endprodukten und sogar maßgeschneiderten orthopädischen Lösungen. Formlabs ist bekannt für seine hohe Produktqualität und hat sich in der 3D-Druckindustrie einen Namen gemacht. Formlabs verwendet die Stereolithographie-Technologie (SLA) in seinen 3D-Druckern. SLA ist ein additiver Herstellungsprozess, bei dem ein flüssiges Harz Schicht für Schicht ausgehärtet wird, um ein dreidimensionales Objekt zu bilden. Die Funktionsweise des SLA-Verfahrens besteht aus mehreren Schritten. Zuerst wird das flüssige Photopolymerharz in einen Behälter gelegt, der auf einer Plattform positioniert ist. Ein UV-Laser wird verwendet, um das Harz selektiv freizulegen und dadurch zu härten. Der Laserstrahl bewegt sich entsprechend der gewünschten Form des Objekts über die Oberfläche des Harzbehälters. Nachdem eine Schicht ausgehärtet ist, senkt sich die Plattform und eine neue Schicht aus flüssigem Harz wird aufgetragen. Dieser Vorgang wird wiederholt, bis das gesamte Objekt abgeschlossen ist. Durch die Verwendung der SLA-Technologie ermöglicht Formlabs seinen 3D-Druckern eine hohe Präzision und Liebe zum Detail. Das Ergebnis sind Objekte mit glatten Oberflächen und feinen Details, die für viele verschiedene Anwendungen geeignet sind. Darüber hinaus bietet Formlabs verschiedene Harzmaterialien an, die unterschiedliche Eigenschaften wie Flexibilität, Härte oder Transparenz haben, um die Anforderungen verschiedener Projekte zu erfüllen.

SLS 3D printer from Formlabs

Einige Modelle verwenden auch die Selective Laser Sintertering (SLS)-Technologie. Diese SLS-Drucker von Formlabs ermöglichen das Drucken von Objekten aus Pulvermaterialien wie Kunststoffen. Im SLS-Verfahren wird ein Pulverbett aus dem gewünschten Material verwendet. Ein hochenergetischer Laserstrahl wird dann auf das Pulverbett gerichtet, um das Material an den gewünschten Stellen zu schmelzen und miteinander zu verschmelzen. Nachdem eine Schicht abgeschlossen ist, wird eine neue Pulverschicht aufgetragen und der Prozess wird wiederholt, bis das gesamte Objekt aufgebaut ist. Formlabs hat daher sowohl SLA- als auch SLS-Drucktechnologien in seinem Produktportfolio, um die Bedürfnisse und Anforderungen verschiedener Anwendungen zu erfüllen. Vielen Dank für die Korrektur und Entschuldigung für die vorherigen falschen Informationen.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page