top of page

Die 9 häufigsten Fehler beim 3D Druck - 3D Drucker Probleme

Aktualisiert: 11. Dez. 2023

Fehlersuche in 3D Druck Bereich

Der 3D-Druck hat die Welt der Fertigung und Prototypenentwicklung revolutioniert. Von der Herstellung komplexer Bauteile bis hin zur schnellen Produktion von Prototypen bietet diese Technologie eine Vielzahl von Möglichkeiten. Jedoch kann es bei diesem Prozess auch zu Fehlern kommen, die den Erfolg der Drucke beeinträchtigen können. In diesem Artikel werden wir die häufigsten Fehler beim 3D-Druck genauer betrachten und erklären, wie man sie vermeiden kann.

Bevor wir uns den spezifischen Fehlern zuwenden, ist es wichtig zu verstehen, dass diese in verschiedenen Verfahren auftreten können, wie beispielsweise dem Fused Deposition Modeling (FDM), dem Stereolithographie-Verfahren (SLA) oder dem Selektiven Lasersintern (SLS). Daher werden wir uns bemühen, alle Fehler im Zusammenhang mit diesen Verfahren zu erklären.


1. Schichthaftungsprobleme: Ein häufiger Fehler beim 3D-Druck ist eine unzureichende Haftung zwischen den Schichten. Dies kann zu Rissen oder einem instabilen Druck führen. Um dieses Problem zu vermeiden, ist es wichtig, die Druckeinstellungen wie Temperatur und Geschwindigkeit sorgfältig anzupassen.


2. Überhängende Strukturen: Beim 3D-Druck von hängenden oder überhängenden Strukturen kann es zu Verformungen kommen. Dies kann durch die Verwendung von Stützstrukturen oder die Optimierung der Druckparameter minimiert werden.


3. Warping: Dieser Fehler tritt auf, wenn sich das Druckobjekt während des Druckprozesses vom Druckbett abhebt. Um das Warping zu reduzieren, kann die Verwendung eines Heizbetts oder einer Druckbettbeschichtung mit Haftspray hilfreich sein.


4. Stringing: Bei diesem Fehler bilden sich dünne Fäden oder Schnüre während der Bewegung des Druckkopfes zwischen den einzelnen Druckteilen. Eine Anpassung der Drucktemperatur und die Verwendung von Retraktion (Zurückziehen des Filaments) können helfen, das Auftreten von Stringing zu minimieren.


5. Ungenauigkeiten: 3D-Drucker können manchmal ungenaue Drucke erzeugen, die nicht den gewünschten Maßen entsprechen. Dies kann durch die Kalibrierung des Druckers und die Überprüfung der X-, Y- und Z-Achsen-Positionierung verbessert werden.


6. Über- oder unterextrusion: Eine falsche Extrusionsrate führt entweder zu einer zu hohen oder zu niedrigen Filamentmenge, was zu ungleichmäßigen oder schwachen Drucken führen kann. Eine genaue Feineinstellung der Extrusionsparameter ist entscheidend, um dieses Problem zu vermeiden.

7. Verstopfte Düse: Eine verstopfte Düse kann den Filamentfluss beeinträchtigen und zu unregelmäßigen Drucken führen. Die Reinigung der Düse und die Verwendung hochwertiger Filamente können helfen, dieses Problem zu vermeiden.


8. Skalierung: Manchmal werden 3D-Drucke in der falschen Größe gedruckt. Dies kann durch die Überprüfung der Einstellungen, insbesondere des Skalierungsfaktors, behoben werden.


9. Delamination: Eine unzureichende Haftung zwischen den Schichten kann dazu führen, dass sich gedruckte Teile leicht abblättern oder auseinanderbrechen.


Das waren nur einige Beispiele für häufig auftretende Fehler beim 3D-Druck. Es gibt jedoch noch viele weitere, die in verschiedenen Situationen auftreten können. Indem man sich mit diesen Fehlern vertraut macht und die entsprechenden Maßnahmen ergreift, kann man eine verbesserte Druckqualität und bessere Ergebnisse erzielen.

70 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page